Dein Unterbewusstsein weiss mehr

By on 1. September 2018 in Meditation with 0 Comments

Gerade willst du einen Laden betreten. Du hast es eilig deine Einkäufe zu beenden und nach Hause zu kommen. Aber etwas stoppt dich auf der Türschwelle. Dein Bauchgefühl warnt dich davor, den Laden zu betreten. Du bist ratlos: Warum solltest du den Laden nicht betreten? Wie gut wäre es, jetzt zu erfahren, was dein Unterbewusstsein schon weiss!

Das Erstaunliche ist: Das ist tatsächlich möglich und du kannst dein Unterbewusstsein sogar beeinflussen und umprogrammieren.

Dein Unterbewusstsein ist ständig aktiv

Ohne das Unterbewusstsein hätten wir Menschen grosse Probleme, unseren Alltag zu bewältigen. Besonders deutlich kannst du das merken, wenn du komplexe Tätigkeiten noch nicht mit deinem Unterbewusstsein ausführen kannst – wie zum Beispiel in dieser Situation:

Die Ampel der Linksabbiegerspur schaltet auf grün. Der Fahrer des Wagens gibt Gas … und der Motor stirbt ab … Kupplung zu schnell kommen lassen. Als der Motor wieder läuft, lässt der Fahrer die Kupplung vorsichtig kommen … und stutzt: Warum bewegt sich das Auto nicht? Der Fahrlehrer neben ihm steht auf der Bremse und grinst: „Blinker setzen, Schulterblick und dann erst losfahren. Aber nicht jetzt, die Ampel ist schon wieder rot!“

Wer einen Führerschein gemacht hat, kann sich vermutlich an ähnliche Szenen erinnern. Am Anfang der Fahrstunden ist es schwer zu glauben, dass das alles irgendwann automatisiert abläuft. Heute, als routinierter Autofahrer hat dein Unterbewusstsein die Kontrolle über all die verwirrenden Handlungen übernommen, die dich als Fahranfänger völlig überfordert haben.

Grösstenteils unterbewusst: deine Wahrnehmung

Aber auch deine Wahrnehmung läuft grösstenteils unterbewusst ab. Die vielen sinnlichen Eindrücke, die in jeder Sekunde auf dich einwirken, gelangen normalerweise nur zu einem kleinen Bruchteil ins Bewusstsein: Farben und Formen, Geräusche und Stimmen, Gerüche und Geschmäcker, Berührungen und Schmerzen.

Aufgrund der viel breiteren Informationsbasis, die unser Unterbewusstsein dadurch hat, kann es oft viel schneller und besser entscheiden, was in einem Moment sinnvoll ist. So lässt es dich Gefahrensituationen ausweichen und günstige Gelegenheiten nutzen, ohne dass du es bewusst verstehst.

Nutze dein Unterbewusstsein

Mit etwas Übung kannst du allerdings mehr von deinem Unterbewusstsein ins Bewusstsein heben und so bewusster durch das Leben gehen und wacher entscheiden.

Versuch es doch mal mit diesem einfachen Training:

Setz dich einmal in Ruhe hin und stell dir einen Wecker auf drei Minuten. Nun versuche, deine Gedanken abzuschalten und ganz bewusst so viel wie möglich von deiner Umwelt zu erfassen, wie möglich. Mach dir alles bewusst, was um dich herum ist: Möbel, Wände, Gerüche, Licht und Schatten, Geräusche aus der Nachbarwohnung, das Gefühl, das dir die Unterlage gibt, auf der du sitzt usw.

Wenn du diese Übung öfter wiederholst, wirst du merken, wie du mit jedem Mal schneller mehr bewusst wahrnehmen kannst. Mit dem Unterbewusstsein ist jedoch noch viel mehr möglich. Du kannst es auch aktiv beeinflussen und sogar umprogrammieren. Dazu ist allerdings ein intensiveres Training notwendig. Ein entsprechendes Angebot zu Meditation und Mentaltraining findest du bei uns.

In 3 Schritten zum FLOW!

Wie du deine Anziehungskraft erhöhst und Gesundheit,
Beziehung und Finanzen in Fluss bringst

Photo Credit: @Mila Supynska – Fotolia.com #81209535

Facebookgoogle_plusmail
grigor-nussbaumer-ganz

Wer schreibt hier?

Ich bin Gründer und Eigentümer der Mental Power Int. GmbH mit Sitz in Thalwil, Schweiz. Vor über 25 Jahren habe ich begonnen mich mit den Themen Meditation,  Mental- und Bewusstseinstrainings auseinanderzusetzen. Durch den frühen Tod meines Vaters als ich 6 Jahre alt war  und traumatischen Erlebnissen in meiner Kinder- und Jugendzeit, entdeckte ich die spirituelle Welt – dies war meine Rettung!

Mit Autorenbeiträgen, CD's, Vorträgen, Seminaren und Ausbildungen begleiten ich und meine Mitarbeiter tausende Menschen mit voller Leidenschaft und Freude. Mehr über mich und meinen Werdegang finden Sie hier ...

Tags: , ,

Diesen Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Nach oben ⇑