Newsletter   ☆ Über uns   ✆ Kontakt

Trigger

Was heisst jemanden triggern?

Trigger, triggered oder getriggert in der eingedeutschten Variante – diese Begriffe tauchen zwar immer häufiger in der Alltagssprache auf, doch die Deutung bleibt schwammig. Die deutsche Übersetzung des englischen Wortes bedeutet schlichtweg Auslöser. Damit kann das Bedienelement gemeint sein, das den Schuss an einer Waffe auslöst, ein System, um physikalische Messdaten zu gewinnen oder eine Reaktion in der Softwareentwicklung, bei denen der Grund für das Ereignis unklar ist.

Trigger katapultieren einen in Sekundenbruchteilen in vergangene Situationen

Was ist ein Trigger in der Psychologie?

Buch Grigor Nussbaumer über Kritik, Kränkungen, TriggerIn der Psychologie fällt häufig im Zusammenhang mit Trigger der Begriff Schlüsselreiz. Dabei handelt es sich um bestimmte angeborene Reize bei Tieren wie Flucht- oder Jagdinstinkt. Andere Schlüsselreize oder Trigger werden im Laufe des Lebens erworben.

Ein typisches Beispiel ist das Erkennen und Einschätzen von Gefahrensituationen. Es ist nicht immer leicht, einen angeborenen von einem erworbenen Schlüsselreiz oder einem erlernten Verhaltensmuster zu unterscheiden.

Zudem werden in der Psychologie mit einem Trigger verschiedene Sinneseindrücke bezeichnet, die unangenehme Erinnerungen oder Gefühle an eine vergangene oder immer noch andauernde negative Erfahrung wecken. Ein solcher Trigger kann ebenfalls eine bestimmte Verhaltensweise auslösen.

Welche Trigger gibt es?

  • Bestimmte Orte
  • Gerüche, Düfte (z.B. Parfüm, das an eine Person erinnert)
  • Geräusche, Klänge, Sprache (Satz den jemand sagt, ein Schmatzen, bestimmte Musik)
  • Bestimmte Zeitpunkte, Daten (z.B. Todestag einer Person, Krieg, Scheidung)
  • Erscheinungsmerkmale von Personen (Bart, Brille, Jacke)
  • Körper (Frühere Krankheiten, Symptome)

Grundsätzlich kann alles zu einem Trigger werden

Was passiert beim Triggern?

Betroffene werden von einem Trigger völlig unvorbereitet überrascht. Es scheint, als ob sie das Ereignis noch einmal in voller Wucht als gegenwärtig und real erleben. Dieses Phänomen wird als Flashback bezeichnet. Die Grenze zwischen der aktuellen Situation und der Vergangenheit verschwimmt.

Eine tatsächliche Einordnung der Ereignisse ist daher nicht möglich. Die Reaktion erfolgt, einem Film gleich, exakt so, als ob sich der Betroffene wieder in der alten unangenehmen Situation befindet.

  • Ich werde wütend und würde die andere Person gerne verletzen.
  • Ich bin sprachlos und erstarre vollkommen.
  • Ich fühle mich beschämt und würde am liebsten im Boden versinken.
  • Es nagt an mir, und ich kann tagelang keinen klaren Gedanken fassen.
  • Es ist, als ob ich den Boden unter den Füssen verlieren würde.
  • Ich habe das Gefühl, nichts wert zu sein, und schäme mich zutiefst.
  • Ich spüre eine Angst in der Brust und kriege kaum noch Luft.
  • Es ist wie ein Schlag ins Gesicht, und ich bin tief verletzt.
  • Ich würde dem Gegenüber am liebsten eine reinhauen.
  • Ich fühle mich klein und wertlos.

So reagiert der Körper auf einen Trigger

Sobald der Trigger seine Wirkung entfaltet, werden Betroffene geradewegs wieder in die Situation hineinkatapultiert. Ein Entkommen aus dem vergangenen Trauma gibt es nicht. Es erfolgt komplett oder teilweise die Reaktion, die damals das traumatische Geschehen charakterisiert hat, jedoch für die aktuellen Umstände völlig unangemessen ist.

Neben dem Gefühl von Ohnmacht, Panik, Wut oder Todesangst reagiert auch der Körper auf den Trigger. Schweissausbrüche, erhöhte Pulsfrequenz und Herzrasen sowie Kurzatmigkeit und Herzbeschwerden können auftreten.

Einige Traumatisierte fangen an zu zittern oder leiden an Schwindel, der in einen Schwächefall münden kann. Bei anderen stellen sich durch den Trigger körperliche Schmerzen ein. Ferner kann es zu einer Starre, Störungen in der Motorik oder zu Zuständen der Depersonalisation oder Derealisation kommen.

Lassen Sie sich nie mehr triggern und sagen Sie ab heute Nörglern, Energievampiren und Miesepetern Tschüss!

Buch Umgang mit Verletzungen, Kritik, Feedback und Beleidigungen. E-Book, gratis LeseprobeWie geht man damit um, wenn eine Person einem ärgert oder persönlich angreifft. In diesem Buch finden Sie einmaliges Hintergrundmaterial, wie Trigger überhaupt entstehen und wie man mit diesen umgehen kann. Der Autor gibt viele Tipps und ganz konkrete Anleitungen, wie z.B. das Notfall-Trigger-Rezept.

Sie erhalten im Buch viele umsetzbare Tipps für Paare, Eltern, Führungskräfte und Mitarbeitende.

→ Klicken Sie hier und sichern Sie sich die gratis Leseprobe …

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.