Machen Sie Urlaub in sich selbst

Worauf freuen Sie sich am meisten? Das Bier am Feierabend? Die Party am Wochenende? Oder den Urlaub auf der Insel?

Wenn Sie bei allem nicken, kann ich es Ihnen nicht verdenken. Das sind tolle Erfahrungen, die Spass machen. Eine Frage habe ich jedoch: Wie sieht Ihr Alltag aus, den Sie bis zu diesen Ereignissen abspulen? Sprudeln Sie vor Geschäftigkeit und scheinen nie zu schlafen oder sind Sie dauernd müde?

Raus aus dem Alltags-Tief

Meine Erfahrung zeigt: Die meisten Menschen haben ihre eingefahrenen Bahnen, in denen sich ihr Leben bewegt – ohne grosse Höhen und Tiefen. Und alles, wonach sie streben, liegt ausserhalb dieses Lebens. Etwa im Urlaub oder in der Rente. Ausserhalb des Alltags. Oder ausserhalb der jetzigen Beziehung, dem derzeitigen Job, der derzeitigen Situation.

Das Jetzt scheint nur eine Durchgangsstation auf dem Weg zum Ziel, zum eigentlichen Leben. Tatsächlich ist das jedoch eine Flucht vor dem eigenen Leben und dem Selbst.

Damit will ich natürlich nicht sagen, dass es schlecht ist, sich auf den Feierabend oder den Urlaub zu freuen. Aber ist der Urlaub nicht ein bisschen kurz im Vergleich zum Alltag? Und wäre das Leben nicht viel schöner, wenn Sie alles darin voll geniessen könnten – inklusive des Jobs und anderen Verpflichtungen?

Vertrauen Sie Ihren wahren Gefühlen

Ich beobachte häufig, dass Menschen ihr Leben verschlafen, weil sie an Abspaltung leiden. Abspaltung vom eigenen Körper, den eigenen Gefühlen und Bedürfnissen. Das Leben, das sie führen, fühlt sich nicht richtig an, weil sie sich selbst nicht richtig fühlen. Sie trauen sich nicht, ihre wahren Gefühle auszudrücken, weil sie ihnen inadäquat erscheinen. Und sie unterdrücken ihre Bedürfnisse, weil sie glauben, dass sie sie nicht haben dürfen. Die Symptome reichen bis zu körperlichen Schmerzen, die die Betroffenen dann mit Medikamenten zu betäuben versuchen.

Dagegen bieten Therapeuten, Ärzte und Heiler allerlei Lösungen an, bleiben damit aber oft an der Oberfläche. Und innere Probleme lassen sich durch Ausseneinwirkung nicht kurieren. Darum kommen die Schmerzen nach anfänglicher Linderung wieder.

Die Reise zu sich selbst

Das wundert mich kein bisschen. Kein anderer kann Probleme für Sie lösen, die in der Tiefe Ihrer Seele liegen. Natürlich kann er Ihnen Techniken zeigen und Sie begleiten, aber Sie müssen schon selbst daran arbeiten.

Sie können sich zum Beispiel selbst beobachten. Was tun Sie den ganzen Tag? Was denken und fühlen Sie? Was sagen Sie? Und welche Widersprüche gibt es womöglich zwischen Ihrem Denken, Fühlen und Handeln? Frages Sie sich, wo die Widersprüche am grössten sind, wo die Schmerzen am schlimmsten sind. So finden Sie heraus, woran Sie arbeiten müssen. Und das ist die Reise zu sich selbst.

Aber keine Sorge – die Arbeit an Ihnen ist die schönste und abenteuerlichste Reise, die Sie unternehmen können. Und jeder Schritt bei dieser Arbeit wird ein Schritt zu einem schönen Leben in Einklang mit sich selbst. Das ist wie Urlaub jeden Tag.
Ich wünsche Ihnen eine gute Reise.

Facebookgoogle_plusmail
grigor-nussbaumer-ganz

Über den Autor:

Ich bin Gründer und Eigentümer der Mental Power Int. GmbH mit Sitz in Lenzburg, Schweiz. Vor über 25 Jahren habe ich begonnen mich mit den Themen Meditation,  Mental- und Bewusstseinstrainings auseinanderzusetzen. Durch den frühen Tod meines Vaters als ich 6 Jahre alt war und traumatischen Erlebnissen in meiner Kinder- und Jugendzeit, entdeckte ich die spirituelle Welt – dies war meine Rettung!

Mit Autorenbeiträgen, CD's, Vorträgen, Seminaren und Ausbildungen begleiten ich und meine Mitarbeiter tausende Menschen mit voller Leidenschaft und Freude. Mehr über mich und meinen persönlichen Werdegang finden Sie auf Über Uns.

Tags:

2 Kommentare.

  1. Margrit Casutt sagt:

    Lieber Gregor
    Ich kann dir nur beipflichten.
    I dieFerne schweifen kann ich von zu Hause auch sehr gut.
    Damit ich mich mehrheitlich in den Ferien fühle habe ich meine Wohnung gemütlich eingerichtet.
    Sich selber auf die Sprünge kommen ist wirklich interessant. Die Wege die diese Reise nimmt sind nicht planbar sind voller Überraschungen. Ich brauche Geduld Vertrauen und ein tiefer Glaube ans Ziel zu kommen. Und die Reise geht immer weiter.

    Danke für deine Gedanken.
    Von Herzen
    Margrit

Post a Reply to Grigor Nussbaumer Kommentar abbrechen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Top